KLAUS BRINKER LINGUISTISCHE TEXTANALYSE PDF

Computerlinguistik und Textanalyse von Manfred Stede. In den Warenkorb Brinker, , available at Book Depository with free Textanalyse durch die sprachwissenschaftliche Disziplin der Textlinguistik be Eldicraft

Author:Zulkitilar Fejin
Country:Nicaragua
Language:English (Spanish)
Genre:Literature
Published (Last):11 March 2013
Pages:487
PDF File Size:3.63 Mb
ePub File Size:8.35 Mb
ISBN:814-9-45678-480-4
Downloads:9946
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Vill



Kapitel werden die Ziele des Buches bestimmt. Die Bestimmung der linguistischen Textanalyse erfolgt durch die Textlinguistik. Es gibt textlinguistische Richtun- gen mit verschiedenen Konzeptionen. Ihre oberste Einheit ist aber gemeinsam, und das ist nicht der Satz, sondern der Text. Das Buch ist in sechs Kapitel gegliedert. Kapitel wird der Textbegriff untersucht. In der Textlinguistik gibt es bisher noch keine allgemein akzeptierte Textdefinition. Dies bedeutet aber, dass der Satz nach wie vor Struktureinheit der Untersuchung und der Analyse bleibt und nicht der Text.

Sie untersucht also die kommunikative Funk- tion von Texten. Der Text wird also als sprachliche und kommunikative Einheit charakterisiert. Der Text wird auf zwei Ebenen, der grammatischen und der thematischen Ebene dargestellt.

Der Verfasser zeigt auf Grund von Beispielen, warum die Interpunktion bei der Bestimmung, was ein Satz ist und was nicht, nicht behilflich sein kann. Danach wird die implizite Wiederaufnahme angesprochen. Es gibt aber bestimmte Beziehungen zwischen ihnen. Dies wird durch Beispiele belegt.

Syntaktisch gesehen leisten die Artikelformen und Pronomen die Wiederaufnahme. Dies macht es schwierig, die Thema-Rhema-Strukturierung festzu- stellen. Thema als bekannte Information: Es werden also semantische und kommunikativ-pragmatische Gesichtspunkte miteinander vermischt. Im Zusammenhang damit wird das Makro- und Superstrukturkonzept von T. Man findet sie aber auch in instruktiven und normativen Texten. Der Verfasser deutet auf das Strukturmodell hin, das von W.

Labov und J. Er findet aber, dass einige Modifikationen trotzdem notwendig sind. In argumentativen Texten bilden These und Argumente die Grundlage. Die argumentative Themenentfaltung ist v. Sprachliches Handeln wird als intentionales Verhalten definiert, mit dem der Emittent auf den Rezipienten einzu- wirken versucht. Die Sprechhandlungstheorie wird nach Searle und Austin dargestellt. Es stellt sich nun die Frage, ob es - in Analogie zu den Illokutionsindikatoren - auch Indikatoren der Textfunktion gibt.

Ein Kriterienkatalog, der die Textfunktion im konkreten Fall ermitteln kann, ist bisher nur von E. Kontextuelle Indikatoren wie der institutionelle Rahmen des Textes bzw. Es wird nun dargestellt, inwiefern er es modifiziert. Im Folgenden werden diese Textfunktionen beschrieben.

Er analysiert zwei Beispieltexte aus den verschiedenen angesprochenen Sichtweisen, wie z. Im Rechtschreibduden wurden von M. Nach Dimter bestimmen im Wesentlichen drei Kategorien die alltags- sprachlichen Textsortenbegriffe: die Kommunikationssituation, die Textfunktion und der Textinhalt. In der linguistischen Textsortenlehre kann man den sprachsystematisch ausgerichteten For- schungsansatz der an Hand grammatischer Merkmale die Textsorten beschreibt und den kommunikationsorientierten Forschungsansatz der die situativen und kommunikativ-funktio- nalen Aspekten der Textsorten untersucht unterscheiden.

Von den beiden scheint der Letzte- re weitaus Erfolg versprechender zu sein. Die Merkmale der Medien Kommunikationsrichtung, Kontakt zwischen den Kommunizierenden und die gesprochene Sprache werden im Einzelnen beschrieben. Die Kommunikationssituationen sind bestimmten gesellschaftlichen Bereichen z. Alltagswelt, Welt der Wissenschaft, der Wirtschaft usw. Beschreibung der Textfunktion 2.

Beschreibung der Kommunikationsform und des Handlungsbereichs 3. Beschreibung von thematischen Restriktionen 4.

Beschreibung des zugrunde liegenden thematischen Musters und der Art der Musterrea- lisierung 5. Beschreibung textsortenspezifischer sprachlicher und ggf. Unter strukturellem Aspekt werden also eine grammatische und eine thematische Strukturebene voneinander unterschieden.

Der zweite Grundaspekt der linguistischen Textanalyse ist der kommunikativ-funktionale Aspekt. Als Analysekategorie fungiert hier die Textfunktion. Der Zusammenhang von Beschreibungsaspekten, Analysekategorien und Analysekriterien wird in einer Tabelle dargestellt. Related Papers.

ELOISA ESTA DEBAJO UN ALMENDRO PDF

Klaus Brinker: Linguistische Textanalyse. Eine Einf├╝hrung in Grundbegriffe und Methoden.

.

NEOPLASIA ENDOCRINA MULTIPLE PDF

Klaus Brinker Linguistische Textanalyse

.

Related Articles